Spende für die Tonne und Lichtblick

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens ihrer Zahnarztpraxis hat Katharina Wieneke (Vierte von links) dem Jugendzentrum Tonne e.V. und dem Verein „Lichtblick“ jeweils einen Scheck über 1500 Euro überreicht.

 

Bei einem äußerst unterhaltsamen, von Sven von Falkowski moderierten Abend im Schwarzen Hasen in Beutelsau, kamen über eine Tombola 2000 Euro zusammen, die Wieneke entsprechend aufrundete. Die Zahnärztin, die 1994 nach Wangen kam, begründete die Auswahl der beiden Vereine mit deren sozialem Engagement. „Das sind beides Vereine, die sich um ihre Umgebung kümmern“, sagte sie. Im Falle von „Lichtblick“ stehen Familien in Not im Mittelpunkt und in der Tonne bieten engagierte Jugendliche anderen Jugendlichen ein Programm.

Wieneke hob besonders die Disko hervor, die viermal im Jahr im Sinne der Inklusion für Menschen mit und ohne Behinderung organisiert wird. „Es ist beachtlich, was die jungen Leute auf die Beine bringen. Schön, dass es die Tonne gibt“, sagt sie mit Blick auf die zahlreich anwesenden „Tonneriche“.

Bei der Vorstellung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zeigte sich, dass Katharina Wieneke auch im Alltag ein sozial denkender Mensch ist. Ein erheblicher Teil ihrer Mitarbeiter hat eine Einwanderungsgeschichte hinter sich. Deshalb warb Wieneke auch für ein herzliches Willkommen gegenüber Flüchtlingen.